top of page

Trekking und Adventure

Annapurna-Rundweg

 

Rund um das Annapurna-Massiv befindet der schönste klassische Himalaya-Trek in Nepal. In 6 Tagen steigt die Route bis zur Siedlung Manang auf [3.540m]. Am 10. Tag überqueren Sie den berühmten Thorung La Pass auf [5.416m]. Von dort hat man einen herrilichen Ausblick auf die Mustang-Gipfel mit dem Dhaulagiri (8.167 m). Nach dem Abstieg haben Sie die Gelegenheit Muktinath [3800m] zu besuchen, einem wichtigen Wallfahrtsort für Hindus und Buddhisten. Entdecken Sie die 108 heiligen  Wasserquellen und die mysteriösen Gasfeuer. Weiter geht es bergab über Marpha in die Kali Gandaki Schlucht, die tiefste Schlucht der Welt. Danach erreichen Sie Tatopani mit seinen natürlichen heißen Quellen, wo Sie sich in warmem Wasser entspannen können. Nachdem Sie am frühen Morgen vom Poon Hill aus einen herrlichen Blick auf die Berge genossen haben, ist es Zeit, sich von der wunderschönen schneebedeckten Annapurna-Bergkette zu verabschieden. Sie wandern nach Pokhara zum Endpunkt des Treks.

Dauer des Treks: 20 Nächte / 21 Tage                                          Max. Höhe: 5416 m

Gokyo Lake über Everest Base Camp Trek

Wir beginnen unsere Reise von Kathmandu aus mit dem Flug zur Berglandepiste in Lukla, dem Herzen der Everest Region. Von dort aus folgen wir dem Dudh Kosi Tal über Phakding, Benkar, Monjo nach Namche Bazaar. Der Renjo-La Pass (5345m) ist abseits der üblichen Pfade. Auf dem Pass bietet sich eine großartige Aussicht auf die Gokyo-Seen und einer Vielzahl von schneebedeckten Gipfeln.  Vom Gokyo Gipfel genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf die 8000er:  Everest, Makalu und Cho Oyo. Von Gokyo aus folgen wir einem Pfad über Cho-La Pass und erreichen Lobuche, das Gorakshep-Everest Basislager und Kalapatthar. Nach der Besteigung von Kalapatthar (5545m) und der eindrucksvollen Aussicht auf den Everest, führt unser Rückweg weiter durch Tyangboche, einem herrlichen Ort mit einem faszinierenden Kloster. Wir genießen die unglaubliche Landschaft mit der herrlichen Aussicht auf den Mount Everest (8848m), Lhotse (8516m),  Nuptse (7855m), Ama Dablam (6856m), Kangtega (6809m), Kwangde (6194m) usw. Weiter geht es nach Namche Bazaar und Lukla, von wo aus uns der Rückflug nach Kathmandu erwartet.

Dauer des Treks: 15 Nächte / 16 Tage                                           Max. Höhe: 5545 m

Everest Basislager Trek

 

Das Everest Base Camp ist eines der bekanntesten Trekkingziele in Nepal. Diese Wanderung beginnt am frühen Morgen mit dem Flug von Kathmandu zur Berglandepiste nach Lukla, dem Herzen der Everest Region. Von dort geht es zu Fuß drei Stunden nach Phakding und dann weiter nördlich bis zum Dudh Kosi Tal nach Namche Bazaar. Dort verbringen wir ein Tag zur Akklimatisierung. Bei diesem Treck verbringen mehrere Tage in der Heimat der Sherpa, wir wandern durch ihre Dörfer und besuchen buddhistische Klöster. Die schönsten und höchsten Berge Nepal begleiten uns: Mount Everest. Lhotse, Nuptse und Ama Dablam, der von vielen als einer der schönsten Berge Nepals angesehen wird. Die Wanderung geht von Namche Bazar weiter zum Fluss Imja Khola und zum Tyangboche Kloster, Pangboche und Pheriche, bevor Sie sich schließlich dem Khumbu Gletscher nähern. Wir folgen dann dem Gletscher zuerst nach Lobuche, einem Aussichtspunkt für einige spektakuläre Ausblicke auf die Ama Dablam, Taweche und andere Gipfel und wandern dann nach Gorakshep für eine Verschnaufpause. Gorakshep 5180m ist die letzte Siedlung der Sherpa-Gemeinde. Vom Everest Base Camp steigen wir in das Dingboche Tal nach Lukla ab. Von dort fliegen wir zurück nach Kathmandu.

Dauer des Treks: 16 Nächte / 17 Tage                                           Max. Höhe: 5545m

Manaslu Circuit über Larkya-La Pass

 

Manaslu ist mit 8163 Metern der achthöchste Gipfel der Welt und liegt nahe der Grenze zu Nepal und Tibet. Diese Wanderung wurde 1991 offiziell eröffnet und liegt zwischen den beiden großen Flüssen Budi Gandaki und Marshyangdi. Dieses Gebiet bietet eine Kombination aus reichem kulturellem Erbe, unübertroffener Schönheit und biologischer Vielfalt. Trekking in der Manaslu-Region gehört zum Spektakulärsten, was der östliche Teil des HImalayas zu bieten hat. Die Besteigung des Manaslu wurde von japanischen Expeditionen in den Jahren 1952 bis 1956 versucht. Nach der Erstbesteigung wurde er als "Japanischer Berg" bekannt.

Der Manaslu Trek beginnt im historischen Zentrum von Gorkha / Arughat nach einer 7-9 Stunden Fahrt von Kathmandu aus. Der Weg führt durch das wilde  Tal des Buri-Gandaki-Flusses, das hauptsächlich von Mitgliedern der Gurung-Ethnie bewohnt wird. Der Weg umrundet den interessanten Manaslu-Gipfel (8156m) mit  der Überquerung des Larkya-Pass (5100m). Weiter geht er durch das Flusstal des Dudh Khola , um schliesslich auf dem Hauptweg des Annapurna-Flusses in das Marshyangdi-Tal zu münden. Sie wandern weiter entlang des Marshyangdi-Flusstals durch Rhododendron- und Eichenwälder und beenden schließlich den Trek in Bhubule. Von dort aus fahren Sie nach Kathmandu. Jede körperlich gesunde Person kann diesen Trek von März bis Mai in der Frühlingssaison und von September bis November in der Herbstsaison machen.

Dauer des Treks: 20 Nächte / 21 Tage                                           Max. Höhe: 5135 m

Oberer Mustang Trek

 

Der Obere Mustang-Trek liegt im nördlichen zentralen Teil von Nepal. Die Ethnien, die dort leben, sind in Sprache, Kultur und Traditionen denen des tibetischen Volkes ähnlich. Dieses Gebiet gilt als eines der interessantesten und malerischsten Orte in Nepal. Die gesamte Region hat eine mystische Atmosphäre. Alle Besucher sind von Mustang bezaubert und inspiriert.

Mustang ist allerdings das am meisten eingeschränkte Trekkinggebiet Nepals. Es wurde 1992 nur für Ausländer geöffnet. Tourismus ist seither streng reguliert. Deshalb ist Trekking in diesem Gebiet auch eine sher besondere Angelegenheit!

Nach einem kurzen Flug von Pokhara erreichen Sie Jomsom, wo der Trek beginnt.  Das Obere Mustang bietet aufgrund natürlicher Erdpigmente wunderschöne Landschaften aus bunten Konglomeratklippen. Die Trekking-Route geht über Pässe mit einer Höhe von 4100m und durch malerische Dörfer. Der Besuch mehrerer tibetischer Klöster sind nur einige der Höhepunkte dieser Wanderung.  In der Hauptstadt Mustangs verbringen wir einen ganzen Tag ... hier ist alles anders als im übrigen Nepal!

Dauer des Treks: 17 Nächte / 18 Tage                                          Max. Höhe: 4325 m

Langtang Circuit Trek

 

Das Langtang-Gebiet macht Treks in drei Hauptgebieten möglich. Diese sind: Langtang, Gosainkund und Helambu, die auf viele verschiedene Arten kombiniert werden können, um Wanderungen von 7 bis 16 Tagen zu machen.

Gosaikunda liegt nördlich von Kathmandu. Die Gosaikunda-Schleife ist ziemlich abgelegen und dünn besiedelt. Gosaikunda ist ein Gletschersee, der von mehreren Gletschern gespeist wird. 

Langtang ist ein schmales Tal, das südlich der tibetischen Grenze liegt. Es ist eingezwängt zwischen der Himalajakette im Norden und einer etwas niedrigeren Reihe von schneebedeckten Gipfeln im Süden. Langtang Lirung (7246m) dominiert das Tal im Norden, Gang Chhenpo (6388m) und Naya Kangri (5846m) liegen im Süden und Dorje Lakpa (6966m) schützt das östliche Ende des Tals.

Das Gebiet wurde 1971 als der erster Himalaya-Nationalpark Nepals gegründet.

Wir fahren nach Dhunche und weiter nach Shyabrubensi. Von dort beginnt der  Trek. Wir wandern zum Lama Hotel, überqueren den Langtang Khola und beginnen unseren Aufstieg durch das Langtang Tal durch ausgedehnte Wälder. Von Kyangjin Gomba aus hat man herrliche Ausblicke. Ein Gletscherbesuch ist ebenso möglich wie die Besteigung mehrere Gipfel. Ein optionaler Aufstieg zum Yala-Gipfel bietet einen atemberaubenden Blick auf Tibet. Von Kyanjin absteigend erreicht man Langtang, Ghoretabala und Syabru. Von dort steigen wir durch den Tannen- und Rhododendronwald nach Sing Gompa. Die Route weicht dann ab und wir erreichen die heiligen Hinduseen bei Gosaikunda, einem berühmten Wallfahrtsort. Hier haben wir eine herrliche Aussicht auf die zentralen und östlichen Gipfel des Himalaya. Der Weg führt zum Tharepati-Pass und dann zum malerischen Sherpa-Dorf Helambu. Die gesamte Helambu-Region 72 km nordöstlich von Kathmandu verfügt über mehrere Hochland-Tamang- und Sherpa-Dörfer, die auf beiden Seiten der Melamche Khola verstreut sind.

Dauer des Treks: 7 - 16 Tage                                                           Max. Höhe: 4610 m

Ich habe eine Reihe von Touren mit unterschiedlichen Inhalten entworfen. Die gezeigten Reisen sind Beispiele, die auf Anfrage geändert und maßgeschneidert werden können. So können Sie Ihre eigene private Route durch Nepal zusammenstellen ... ich organisiere dies und begleite Sie gerne und fachkundig dabei!

bottom of page